Teleskopierbarer Pinnenausleger

Wenn die Schottin mal keine Zeit zum segeln hat ist Skipper auch schon mal mit mir alleine auf dem See. Bei leichtem Wind ist das auch gar kein Problem, Er braucht nur einen Pinnenausleger, der lang genug ist damit er auch mit mir trapezen kann. Dazu nutzt er einen alten Aluausleger, den er mit einem weiteren Alurohr verlängert hat. Das nervige Umbauen des Auslegers hatte er nun satt. Außerdem war er viel zu schwer und hinterließ immer kleine Dellen im Deck wenn Skipper ihn mal fallen ließ. Es musste also etwas leichtes her. Da wir mit dem Carbon Spibaum und  dem Mastcontroler sehr gute Erfahrungen gemacht haben,  lag es nahe, dass zwei ineinander steckbare Carbonrohre die Lösung sein könnten. Gedacht, gebaut. Zwei Rohre waren schnell gefunden und bestellt. Den Klemmmechanismus hat er dann aus dem Aluausleger geklaut und um 1mm dünner gefeilt, damit er in die Carbonrohre passt und hat ihn dann in das dünnere Rohr eingeklebt. Damit die Rohre sich nicht komplett auseinander ziehen lassen musste, noch eine Begrenzung erdacht werden. Hierzu hat er mit einer 2mm Leine die beiden Rohre innen miteinander verbunden. Die Rohre wurden dann ineinander gesteckt. Über das eine Ende kam noch ein neuer Moosgummi Griff und an das andere Ende das alte Gummigelenk des Aluauslegers. Jetzt hab ich einen neuen Ausleger der von 1 Meter bis 1,8 Meter stufenlos verstellbaren ist. Außerdem ist er auch noch leichter ist als der alte Ausleger

Was nun noch fehlt ist ein neues Pinnenrohr selbst welches das schwere und verkratzte Alu ablöst. Ich glaub die Bestellung läuft schon.

Weiter